Smart Induktions 3D-Drucker „YOUin3D pro one i“ aus Berlin

Induktives 3D-Druck Hotend
Overview

ENGLISH VERSION BELOW

Pressemeldung

Der “YOUin3D pro one i”, ein 3D-Drucker mit Induktions-Hotend

Berlin, 01.11.2019


Die Berliner 3D-Drucker Hersteller und Entwickler „YOUin3D.com GmbH“ haben eine interessante 3D-Druck Neuerung veröffentlicht und bieten so neue Einsatzmöglichkeiten in der additiven Fertigung.


Der 3D-Drucker “YOUin3D pro one i” mit einem eigens entwickelten Induktions-Hotend extrudiert fünffach so viel wie andere 3D-Drucker in seiner Klasse und sorgt für perfekte Schichthaftung besonders bei anspruchsvollen Materialien. Auch PLA druckt das neuartige Hotend mit erstaunlicher Präzision und Oberflächengüte.
Die Düse erreicht 200° Celsius (z. B.für PLA) in unter 10 Sekunden, ein Vorgang der bei herkömmlichen Hotends bis zu einer Minute dauert, und schmilzt 1,75 mm Filament auch bei einer 1 mm Düse und 150 mm/s Druckgeschwindigkeit ohne Mühe. 

Besonders interessant gestaltet sich der Einsatz in großen FFF-Druckern. Da die Druckzeit überwiegend vom Durchmesser der Düse und der Schichthöhe abhängt, sind Lösungen für hohe Flussraten gefragt. Andere Hersteller lösen das Problem des benötigten Energieeintrags für große Düsendurchmesser (z. B. 1 mm oder 1,2 mm) mit konventionellen Heizelementen.
Das Super-Volcano des Herstellers “E3D” nutzt sogar zwei Heizelemente und einen schweren, extrem langen Heizblock. Auf diesen verzichten zu können bringt mehrere Vorteile mit sich; weniger Wärmeverlust trifft auf das Druckobjekt und Hitze entsteht direkt dort, wo sie benötigt wird, in der Düse.


Jeder Teil der Schmelzzone heizt sich selbst, denn beim Heizen mittels Induktion werden Wirbelströme innerhalb der Düse erzeugt und wärmen sie sozusagen von Innen nach Außen auf. Es wird mehr Energie auf weniger Masse eingetragen, die Düse erreicht die benötigte Temperatur wesentlich schneller und hält Sie stabiler.

 

Die Idee, 3D-Drucker Hotends via Induktion zu heizen, ist nicht neu, die Berliner bringen aber hier den ersten kommerziell erhältlichen Induktions-3D-Druck-Kopf auf den Markt.

 
Der mit Induktion heizende 3D-Drucker kann ab sofort angefragt werden. Bei Interesse können Sie sich an info@YOUin3D.com wenden. Bilder und Videos zu dem neuen Induktions-3D-Drucker folgen bald. 

Die YOUin3D.com GmbH hat ein 3D-Druck Induktions-Patent angemeldet, zwei weitere sind gerade im entstehen.

Der 3D-Drucker ist auf Wunsch auch Smart Home ready.
Mittels Alexa, Google Assistance oder privater / geschäftlicher Smart Home-Umgebung meldet der in Deutschland entwickelte und produzierte 3D-Drucker per Sprache seinen Zustand und es kann z. B. ein 3D-Druck in der Warteliste von Ferne aus per Voice gestartet werden.

 

Die YOUin3D gilt als Vorreiter im 3D-Druck Sektor, und so hat die in Berlin Mitte gegründete Firma in mehr als 10 Jahren 3D-Druck Erfahrung gesammelt. Neben Stammkunden von Großkonzernen, Geschäfts- und Privatkunden hat das innovative Unternehmen auch schon die Bundeskanzlerin in Sachen 3D-Druck beraten.

 

Die meist nur auf Empfehlung arbeitenden 3D-Spezialisten können auch für Messen und Events gebucht werden. Unternehmen können auch eine Service- und Beratungs-Flatrate hinzubuchen.

 

-ENGLISH VERSION-

Press release

Smart Induktion 3D-Printer from Berlin

The “YOUin3D pro one i”, is a 3D printer with an induction heated hotend

Berlin, November 1st, 2019

The Berlin based 3D printer manufacturer and developer „YOUin3D.com GmbH“ has released an interesting 3D printing novelty, offering new possibilities for additive manufacturing.

The “YOUin3D pro one i” 3D printer comes with a newly developed induction heated hotend, which can melt and extrude 5 times as much material as other 3D printers in its class, while delivering excellent layer adhesion while printing difficult materials with amazing precision and quality.

The hotend reaches 200° Celsius in less than 10 seconds. Other comparable hotends take up to a minute for this temperature. Filament with 1.75 mm diameter can be printed with a printing speed of 150 mm/s without a problem.

This hotend is particularly useful in large scale FFF 3D printers.  The print time mainly depends on the diameter of the nozzle and the layer height. Other manufacturers try to achieve the needed high flow rate and high energy delivery for large nozzle diameters (e.g. 1 mm or 1.2 mm) with conventional heating cartridges.

The “Super-Vulcano” from the manufacturer “E3D” uses even two heating cartridges and a quite long and heavy heat block. With induction heating a heat block is no longer needed and this has several advantages. The reduced mass heats up much faster, and reduces the unwanted heat radiation, affecting the printed object. The heat is generated directly in the nozzle, where it is needed most.

All parts of the melting zone heat themselves, since with induction heating the metal itself gets heated up. More energy gets injected into much smaller mass. In consequence the nozzle reaches the desired temperature much faster, and keeps it more stable.
 
The idea to use induction for heating 3D printer hot ends is not entirely new, however the Berlin team introduces a commercially available 3d printer print head.

For more information contact info@YOUin3D.com.

The  YOUin3D.com GmbH has a 3d printing induction patent pending, two further ones are in development.

The 3D printer is also Smart Home ready. With Alexa, Google Assistant or other private or business Smart Home environments, the “YOUin3D pro one i” states it ́s status, or can be controlled by voice commands.

The YOUin3D.com GmbH is an early adopter of the 3d printing technology, and the in Berlin Mitte founded company has more than 10 years of experience in this sector, and has several large corporations and famous brands as customers.

 

 

Services