3D-Druck FAQ

FAQ zum Thema 3D-Druck

Wie detailliert kann ich 3D-Drucken? Was ist die Auflösung eines 3D-Druckers?

Alle Details unter 1mm sind mit fast allen 3D-Druckverfahren schwer zu bewerkstelligen und auch oft verschwommen oder gar nicht sichtbar. Bitte beachten Sie auch, dass generell in dem gesamten 3D-Modell eine Mindest-Wandstärke von 0.7 mm herrschen muss. Bei der Auflösung eines 3D-Drucks kommt es auf die Drucktechnik und das Material an. Es gilt jedoch generell, dass es fast unmöglich ist die Qualität, Oberfläche und Festigkeit eines Spritzgussteiles zu erreichen. Höhere Budgets ermöglichen es, dass man sehr nah an die Eigenschaften eines herkömmlich gefertigten Plastikteils herankommt.

Kann ich auch farbig drucken?

Ja! Ein Voll-Farbdruck ist jedoch schnell sehr kostspielig und das Material weisst einige Nachteile auf. Wir empfehlen daher, sofern möglich, einen ein- oder zweifarbigen Druck. Siehe auch unter 3D-Druck Verfahren und Materialien.

Mit welchen Materialien kann ich in 3D drucken?

Mit allen möglichen thermoplastischen Kunststoffen (PLA, ABS, NYLON, PA …) und auch flüssigen lichtempfindlichen Photopolymeren (Kunstharze, Resine …) ist dies möglich. Mit aufwendigeren Verfahren können auch Keramik, Holz, Silikon und Metalle 3D gedruckt werden. Lassen Sie sich von uns beraten, wir helfen Ihnen bei der Materialwahl. Siehe auch : 3D-Drucktechniken 

Können ich einen 3D Scan erstellen?

Ja! Jedoch gibt es nur wenige Situationen, bei denen sich ein Scan, gegenüber einer 3D-Nachmodellierung lohnt, da Scans oftmals noch viel Nachbearbeitung benötigen bis sich der 3D-Druck erstellen lässt.
Siehe auch: 3D-Modell erstellen

Eignen sich die 3D-Druckerzeugnisse nur als Prototypen oder kann ich diese auch als Endprodukt verwenden?

Für Kleinserien von Kunststoff Teilen sind 3D-Drucke attraktiv und werden in Zukunft eine immer größer werdende Rolle spielen. Für größere Teile in größerer Stückzahl ist Tiefziehen oder das Spritzgussverfahren aktuell noch die beste Herstellungstechnik. Unsere Industriedesigner beraten Sie gerne unabhängig von der Herstellungsmethode für Ihre Prototypen oder Ihr Endprodukt. Wir stellen oft Giveaways und Souvenirs für Messen, Kongresse und andere Events her. Generell fallen dabei Kosten in Höhe von ca. 7 € für bspw. eine Logo-Münze pro Stück und Druckzeiten einer Logo-Münze von 10-30 Minuten pro Stück an.

Kann ich jede 3D-Datei bzw. jedes 3D-Modell drucken?

Ja, aber meist nicht ohne aufwendige Nachbearbeitung und Prüfung mit zusätzlicher Software:
Lassen Sie Ihr 3D-Modell kostenlos prüfen.

Das Problem mit “druckbaren” 3D-Dateien ist, dass normalerweise ein 3D-Modell oft nur für eine Architektur Visualisierung, ein Video oder für einen Screenshot gebaut wird. Dabei muss man sich nicht an der Realität orientieren und auch nicht auf “Wasserdichte” oder Ausrichtung der Flächen achten. Gerade Anfänger bauen oft 3D-Modelle die am Monitor zwar auf den ersten Blick richtig aussehen, aber für den 3D-Druck nur bedingt nutzbar sind. Bei den meisten Objekten werden oft nur die sichtbaren Flächen bearbeitet und oft werden Dreiecke und Objekte nicht richtig verbunden. Die Ausrichtung der Flächen wird auch fast nie beachtet. Um solche Fehler bei dem 3D-Druck zu vermeiden, finden Sie hier eine Anleitung wie man ein 3D-Modell für den 3D-Druck prüft, bzw. was alles beachtet werden muss.

Haben Sie Material Muster oder Beispiel-Drucke, die Sie mir zukommen lassen könnten?

Ja, wir können Ihnen gerne Musterbeispiele in den Materialien PLA oder ABS zukommen lassen. Gerne lassen wir Ihnen auch Beispiele in anderen Materialien zukommen, jedoch bitten wir um eine Anfrage an info@YOUin3D.com.

Besuchen Sie uns gerne auch in unserem Shop in Berlin: YOUin3D.com GmbH, Hannoversche Str.3, 10115 Berlin

Ist der 3D-Druck gesundheitsschädlich? Sind die Objekte hautverträglich?

Für den Druck zuhause empfehlen wir grundsätzlich die Nutzung von PLA, welches nicht auf Mineralöl, sondern auf Stärke basiert und somit auch als “Öko Plastik” bekannt ist. Auch entsteht bei dem Druckvorgang mit PLA kein unangenehmer Geruch, und ist gesundheitlich unbedenklich.

Bei dem 3D-Druck mit ABS entstehen zwar wenig, doch wahrnehmbare Kunststoffdämpfe. Es riecht bei dem Drucken nach heißem Kunststoff, deswegen sollte ABS nicht exzessiv in geschlossenen Räumen gedruckt werden. Bei der Benutzung der fertigen 3D-Druck Ergebnisse aus ABS besteht aber kein Gesundheitsrisiko, denn das ABS verhält sich abgekühlt wie alle anderen Kunststoffteile.

Kann ich eine Gussform mit einem 3D-Drucker herstellen?

Die Druckformherstellung ist prinzipiell möglich, doch gibt es in Sachen Detailgrad, Oberflächenbearbeitung und Material bzw. Hitzebeständigkeit einiges zu beachten.
Bitte sprechen Sie uns direkt an, wenn sie Fragen zur Massenproduktion bzw. zum Gießen von Formen haben.

 Gibt es eine Möglichkeit Metall 3D zu drucken?

Für die Erstellung von Objekten aus Silber, Gold oder anderen Metallen gibt es ein besonderes 3D-Druckverfahren, welches in der Industrie zwar schon länger genutzt wird, aber für den Endverbraucher nicht wirtschaftlich ist. Kontaktieren Sie uns für konkrete Anfragen.

Wie erstelle Ich meine eigene 3D-Druck Datei?

Erstellen Sie hierzu zuerst ein 3D-Modell. Daraufhin erstellen wir aus Ihrer .STL Datei eine 3D-Druck Datei (Gcode) die an den Drucker gesendet werden kann, siehe auch 3D-Modell erstellen.

Kann man auch Organe drucken?

Ja, es werden schon z.B. Blutgefäße gedruckt (Bio-printing). Sogar Hautzellen können direkt auf verbrannte Haut gedruckt werden (Situ-printing)

In welchen Größen kann ich 3D-drucken?

Im FDM-Verfahren können wir in den Maßen 20x20x20 cm drucken. Jedoch ist es mit Hilfe von Steck- oder Klebverbindungen möglich weitaus größere Objekte per 3D-Druck herzustellen. Bei den anderen Verfahren ist die Größe abhängig von der Geometrie und dem Material. Senden Sie uns bei solchen Anfragen eine Mail an info@YOUin3D.com.

Kann man auch Essen Drucken?

Ja, dies ist möglich. Schokolade, Zuckerguss und Gummibärchen-Extruder gibt es sogar schon für Bastler kostenlos zum Herunterladen und selber drucken (Open Source).