Auf der IFA 2013 gab es nur einen 3D Drucker und einen 3D Scanner

Auf der IFA 2013 gab es fast nichts zum Thema 3D Druck.

Bei den 3D Drucker und 3D Scanner Herstellern hat es nur eine Firma geschafft  ihr Produkt auf der IFA 2013 zu präsentieren: Pearl. Die für kurzlebige aber extrem günstige Kunstoff und Elektronikteile bekannte Firma wirbt nicht nur auf der IFA sondern auch auf dem Cover des neuen Versandkataloges mit einer 3D Drucker und 3D Scanner Kombination.

Die Software von Yukon-3D GmbH wird im Pearl Katalog als 3D Scanner zu dem dazugehörigen 3D Drucker angeboten, und hatte auch einen eigenen kleinen Standt auf der IFA. Auf den ersten Blick macht die Software und der Drucker einen zumindest modernen visuellen Eindruck, und auch der Preis wird nur von wenigen 3D Druckherstellern unterboten. Selbst ein Bausatz für ein Open Source Druckroboter ist oft teurer.

Von der Qualität der seit ein paar Wochen im Handel erhältlichen 3D Druck Soft und Hardware konnten wir uns noch nicht im Detail überzeugen, hierfür haben wir aber ein Testgerät mit passendem 3D Scannsoftware angefordert und warten schon gespannt auf die Antwort des Herstellers.

Ein Vorführ 3D Ausdruck und die Scan Software wurde zwar präsentiert, ist aber für uns noch genug gewesen um ein Urteil über die Druckqualiät zu fällen. Bisher sind wir eher skeptsich und auch sonst liest Mann nicht unbedingt gutes in den Foren.

Mehr zu dem 3D Drucker von Pearl bald hier…

Wer mehr zur IFA wissen will hier eine Zusammenfassung der IFA 2013 auf unserer 3D Development News Webseite.

Kommentare sind geschlossen.